Rohrnudeln mit Zwetschgen

Fluffiger Hefeteig und in der Mitte eine süße Zwetschge!

Diese bayerisch-traditionelle süße Fastenspeise gab es früher in vielen Familien am Freitag als süßes Hauptgericht, mit Kompott oder Vanillesauce, warm aus dem Rohr (Backofen) serviert.

Zutaten für 16 Stück

  • 200 ml Milch
  • 1 Würfel frische Hefe (42 g)
  • 50 g Zucker
  • 100 g Butter
  • 500 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei (Größe M)
  • 16 Zwetschgen
  • 16 Stück Würfelzucker
  • ½ TL Zimtpulver
  • Zum Bestreuen: 1 EL Zucker, mit ½ TL Zimtpulver gemischt

So geht’s

  1. Die Milch lauwarm erhitzen. Die Hefe zerkrümeln und mit 50 ml Milch und 1 TL Zucker verrühren. 50 g Butter in der übrigen Milch schmelzen lassen.

  2. Das Mehl mit dem Salz und dem restlichen Zucker mischen. Die angerührte Hefe, das Ei und die Milch mit der Butter dazugeben und alles zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig zugedeckt etwa 1 Stunde gehen lassen.

  3. Für die Füllung die Zwetschgen waschen und an einer Seite aufschneiden, den Kern herauslösen. Den Würfelzucker mit dem Zimt mischen und jeweils statt des Zwetschgenkerns 1 Würfel Zucker in die Zwetschgen legen.

  4. Die übrige Butter schmelzen und in eine feuerfeste Form oder Bratreine gießen. Den Backofen auf 200 °C (Ober- und Unterhitze; Umluft 180 °C) vorheizen.

  5. Den Teig noch einmal durchkneten, in 16 Portionen teilen und jeweils in der Handfläche flach drücken. 1 Zwetschge darauf legen und den Teig darüber klappen und rund rollen. Teigstücke nebeneinander in die Form setzen. Nochmals etwa 15 Minuten gehen lassen, dann im heißen Ofen etwa 30 Minuten backen. Mit Zimtzucker bestreuen, abkühlen lassen.

Das Rezept stammt aus dem Kochbuch "Die bayerische Küche", erschienen im KOSMOS Verlag.

Zeitbedarf

Zubereitung: 40 Minuten

Ruhezeit: 1 ¼ Stunden

Backzeit: 30 Minuten

Missing image

Missing image

Zutaten für die Rohnudeln einkaufen

Loading